Asphalt Entsorgung in München

Entsorgung von Straßenaufbruch, Gussasphalt oder Asphaltestrich

Wir sorgen dafür, dass Abfall aus dem Straßenbau oder alter Belag von Gehwegen in München umweltgerecht entsorgt wird. Informieren Sie sich hier über das Entsorgen von teerfreiem Asphalt.

Entsorgung von altem Straßenbelag - Asphalt entsorgen / © Foto: pixabay.de

Was ist Asphalt?

Asphalt ist kein reiner Stoff, sondern ein Gemisch aus dem Bindemittel Bitumen und Gesteinskörnungen. Früher wurde auch Teer für den Straßenbau eingesetzt, welches oft mit Asphalt verwechselt oder gar fälschlicherweise gleich gesetzt wird. Der Unterschied: Teer wird aus Steinkohle gewonnen und Asphalt hat Bitumen als Bindemittel, welches aus Erdöl gewonnen wird. Seit 1984 ist Teer (weil stark gesundheitsgefährdend) als Bindemittel in Deutschland verboten.

Wofür wird Asphalt eingesetzt?

Die häufigste Verwendung kennt jeder als Straßenbelag. Dabei gibt es auch verschiedene Arten des Asphalts, z.B. so genannten "Flüsterasphalt" der die Geräuschentwicklung im Straßenverkehr dezimiert. Weiter Anwendungsgebiete gibt es im Hochbau als Bodenbelag, als Abdichtungsschicht bei Deponien oder im Wasserbau.

Was muss ich bei der Entsorgung von Asphalt beachten?

Größtenteils wird Asphalt im Straßenbau als Walz- oder Gussasphalt eingesetzt, es befindet sich aber auch in Produkten wie z. B. Asphaltestrich, Dachpappe, Abdichtungsbahnen, Isolieranstrichen oder Bautenschutzmitteln. Früher enthielt Asphalt noch Teer oder Pech, jedoch ist dies inzwischen aus gesundheitlichen Gründen verboten. Das Teer wurde vollständig durch Bitumen ersetzt.
Um den Asphalt fachgerecht zu entsorgen, muss der PAK-Gehalt (polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe) ermittelt werden.

PAK-Gehalt des Asphalts:

  • bis 10 mg/kg teerfrei
  • bis 25 mg/kg teerfrei mit leichten Verunreinigungen
  • größer 25 mg/kg teerhaltig

Durch den Geruch kann man den Asphalt unterscheiden. Bitumen hat nur einen geringen, relativ neutralen Eigengeruch, während Teer sehr charakteristisch riecht. Außerdem ist die Farbe anders: bei frischen Bruchflächen von pechhaltigem Straßenaufbruch ist die Farbe pechschwarz und glänzend, bei einem Ausbauasphalt ist die Farbe eher Stumpf.

Welche Container benötige ich, um Asphalt zu entsorgen?

Zur Entsorgung von Asphalt können Sie je nach Menge unsere verschiedenen Containergrößen nutzen. Das kann ein Minicontainer oder auch ein Abrollcontainer sein. Fragen Sie uns einfach nach der idealen Entsorgung von Ihrer Asphalt Menge in München. Wir machen Ihnen dann ein günstiges Angebot.
Um zusätzliche Kosten zu sparen, empfehlen wir Ihnen, schon im Vorraus die gröbsten Teile zu sortieren und den Asphalt möglichst sortenrein in den Container zu geben.

Das darf nicht in den Container für den Asphalt:

Betonsteine sollten nach Möglichkeit nicht mit in den Container, genauso mineralische Stoffe wie Bauschutt. Auch Dachpappe, Eisen- und Nichteisenmetalle und Mineralwolle sollten Sie nach Möglichkeit trennen und gesondert entsorgen. Auch für diese Stoffe und Abfälle bieten wir Ihnen die fachgerechte Entsorgung in München an. Fragen Sie einfach nach dem passenden Abfallcontainer für Ihren Schutt oder Bauabfall.

 

zurück zu Asbest Entsorgung | zur Übersicht Abfälle | weiter zu Bauschutt Entsorgung MünchenElektroschrott Entsorgung in München